Archion: Weitere Kirchenbücher von Neumark und Posen online (Update 22.11.2021)

Archion hat am gestrigen Tage mit dem Hochlanden weiterer Kirchenbücher aus dem Evangelischen Zentralarchiv in Berlin (EZAB) begonnen. Hierbei wurden nicht nur bisher komplett gesperrte (weil zum Teil in die Schutzfristen reichende) Kirchenbücher auch anteilig bis 1-2 Jahre vor Beginn der Schutzfrist online gestellt, sondern auch einige Kirchenbücher aus den Provinzen Neumark und Posen: Hohenkränig , Kreis Königsberg/Neumark (Provinz Brandenburg) Bestattungen 1863-1944 Konfirmationen 1839-1944 Taufen 1863-1945 Trauungen 1863-1944 Drossen, Kreis Weststernberg/Neumark (Provinz Brandenburg) Abendmahlsteilnehmer 1701-1801 Bestattungen 1701-1801 Konfirmationen 1701-1801 Sonstige […]

Weiterlesen

Die verschollenen Friedhöfe von Dallgow

Kurz bevor man auf der B5 Richtung Berlin nach Havelpark passiert, kann man zwischen den Bäumen des beginnenden Waldes neben der Fahrbahn ein Denkmal mit rotem Stern ausmachen. Bei diesem Symbol dürften viele der Vorbeifahrenden wissen, dass es sich dabei um den Sowjetischen Ehrenfriedhof in Dallgow handelt. Hier liegen über 600 sowjetische Soldaten, die in den letzten Kriegstagen auf dem Weg nach Berlin vor den Toren der Hauptstadt im Kampf fielen oder ihren Verletzungen erlagen. Die Platzierung einer letzten Ruhestätte […]

Weiterlesen

Bunker Fuchsbau

Der Fuchsbau ist eine Bunkeranlage südlich von Fürstenwalde/Spree in den Rauenschen Bergen in Brandenburg mit wechselvoller Geschichte, die vorwiegend militärisch genutzt wurde. Er war bis 1945 Standort der Waffen-SS, von 1965 bis 1990 Standort der NVA und bis zu seiner Außerdienststellung im Dezember 1994 Standort der 5. Luftwaffendivision der Bundeswehr. Von 1995 bis 2005 war der Bunker versiegelt und ist seit 2006 als Technisches Denkmal denkmalgeschützt. Die Bunkeranlage Fuchsbau wird unter dem Namen “Bunkermuseum Fuchsbau” von einer Gruppe Freiwilliger als […]

Weiterlesen

Lesung 7.12.2021, 18 Uhr: Der Clan Friedrichs des Großen: Ein König mit 13 Geschwistern

Wir konnten die Autorin Anna Eunike Röhrig dieses hervorragenden Buches für eine Lesung gewinnen. Sie wird uns am 7.12.2021 ab 18 Uhr aus ihrem Buch spannende Eindrücke über die Familie Friedrichs des Großen geben. Faszinierend berichtet sie über die nicht ganz einfachen Verhältnisse der Familie, die mit viel Ironie und Sarkasmus lebten. Das Buch ist so interessant geschrieben, dass man es nicht mehr aus der Hand legen mag. Wir treffen uns wie gewohnt über Zoom: Zoom-Meeting beitretenhttps://us06web.zoom.us/j/83700352580 Meeting-ID: 837 0035 […]

Weiterlesen

Nauen erinnert an die vor Nazis geflohene Familie Homburger und den ermordeten Michael Kukurudza

In Nauen wurden am 18. September 2021 an zwei Standorten Stolpersteine zum Gedenken an Opfer des Nationalsozialismus verlegt. Darunter auch für den im KZ Börnicke ermordeten Michael Kukurudza. Mit den Stolpersteinen wird an die Schicksale der Menschen gedacht, die von den Nationalsozialisten vertrieben, deportiert, misshandelt und getötet wurden. An zwei Orten in Nauen wurden am Samstag, 18. September 2021, die kleinen Messingplatten zum Gedenken verlegt. Die Stolperstein-Vorbereitungsgruppe Falkensee recherchiert die Namen der Opfer, ihre Biografien und holt sie so in […]

Weiterlesen

Exkursion in die Schorfheide: Friedrichswalde und Kloster Chorin

Am Samstag, den 25.09.2021 trafen sich 19 Mitglieder und Interessierte zur jährlichen Exkursion. Dieses Mal führte es uns in die Schorfheide, nach Friedrichswalde. Wir waren zu Besuch bei Frau Schulz und Herrn Ströbele im Holzschuhmachererlebniszentrum angekündigt. Frau Schulz erzählte uns von der Besiedlung des Ortes. 30 Siedlerfamilien aus der Pfalz und Hessen folgten 1748 dem Aufruf Friedrich des II., Brandenburg in dieser Region zu besiedeln. Als Nebenerwerb haben sich die Siedler der Holzschuhherstellung gewidmet. Heute hält der Heimatverein „Pfälzer Erbe“ […]

Weiterlesen

500 Dorfkirchen in der Mark drohen zu verfallen

Von den etwa 1600 Dorfkirchen in Brandenburg müssen rund 500 in den nächsten zehn Jahren instand gesetzt oder saniert werden, sonst droht ihnen der Verfall. Die Kosten dafür schätzt der Leiter des kirchlichen Bauamts der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), Frank Röger, auf rund eine halbe Million Euro. „Je nach Größe der Kirche sind wir schnell bei 1,2 Millionen Euro und da sprechen wir nur über den Außenbereich“, so Röger gegenüber der MAZ. Allein eine Dachsanierung auf einem durchschnittlichen Kirchenschiff […]

Weiterlesen

Tag des Friedhofs 18./19.09.2021

Friedhöfe im Wandel der Zeiten Vor Tausenden von Jahren begann die Geschichte der Ruhestätten für Verstorbene Man nennt sie Kirchhof, Nekropole oder Gottesacker. Das sind die Plätze, auf denen Menschen ihre letzte Ruhe finden. Ob in einem Sarg oder in einer Urne, ob im eigenen Grab, auf einer anonymen Parzelle oder in der pompösen Familiengruft, auf den Friedhof führt der letzte Weg. Diese offiziellen Begräbnisstätten sind die gesetzlich bestimmten Plätze für die Toten. Den Lebenden dienen sie als Orte der […]

Weiterlesen

Tag des offenen Denkmals 2021

Geheimnisvolle Ort und ihre Geschichte im Havelland Zum Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 öffneten viele historische Ort in Landkreis Havelland ihre Türen, u.a. konnte das Olympische Dorf in Elstal besichtigt werden. So manche Mauer birgt ihr Geheimnis, so manch hoher Zaun schützt vor Blicken und so manches Gebäude wirft im Vorübergehen die Frage auf, was sich dahinter wohl verbergen mag. Es gibt diese verlassenen Orte, hier sammelt sich der Staub der Jahre, nur selten finden sich frische […]

Weiterlesen

Zachow – Ein Ortsteil von Ketzin/Havel

Zachow und Gutenpaaren waren seit ihrer ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 1170 eigenständige Dörfer. Sie gehören mit zu den ältesten Siedlungen des Havellandes, die nach deutschem Recht und unmittelbar nach der Inbesitznahme der Burg Brandenburg 1157 gegründet wurden. Für Zachow ist eine Kirche nachgewiesen, von der aus die Einwohner von Parne (Gutenpaaren), Lodiz (im Lötzbruch gelegen, heute untergegangen) und Werder (früher wohl Albrechtswerder, heute Fernewerder) seelsorgerisch betreut wurden. Als erste Besitzer eines Teils der heutigen Feldmark von Zachow tauchen die […]

Weiterlesen
1 2 3 34