Andere Vereine

Auf dieser Seite gibt es die Feeds anderer Vereine – Ein Blick in die Familienforschung außerhalb Brandenburgs

Compgen – Verein für Computergenealogie | Pommerscher Greif | DAGV


Compgen – Verein für Computergenealogie

Neuer CompGen-Vorstand - Mon, 03 Apr 2017
Auf der Mitgliederversammlung des Vereins für Computergenealogie am 19. März 2017 in Altenberge haben die 51 anwesenden Mitglieder (plus weitere 19 Stimmrechtsüberträger) nach den ausführlichen Berichten des Vorstands, der Kassenführerin und der Kassenprüfer den neuen Vorstand gewählt: 1. Vorsitzende: Susanne Nicola, 2. Vorsitzende: Helga Scabell, Schatzmeisterin: Carola Kroll, Schriftführerin: Julia Rörsch. Nicht zur Wahl standen die Beisitzer für Öffentlichkeitsarbeit: Timo Kracke, für Technik: Dr. Uwe Baumbach, für Kontakte zu Archiven und deren Organisationen: Dr. Thekla Kluttig. Die Beisitzerin für die Redaktion, Doris Reuter, wurde für zwei Jahre wiedergewählt. Neue Beisitzer wurden: Freiwilligenmanagement: Klaus-Peter Wessel, Informatik: Dr. Jesper Zedlitz, 2. Schriftführerin: Tanja Bals. Zuvor hatte Marie-Luise Carl, die nach 10 jähriger Tätigkeit im Vorstand, davon 4 Jahre als Vorsitzende, auf eigenen Wunsch ausschied, Rückschau auf die Höhen und Tiefen während ihrer Amtszeit gehalten. Ihre geleistete Arbeit wurde im Anschluss mit herzlichem Applaus gewürdigt, bevor Jesper Zedlitz im Namen des Vorstandes ein Präsent überreichte. Zehn Tage nach dieser Versammlung hat sich der neu zusammengesetzte Vorstand zu seiner ersten monatlichen Vorstandssitzung in Form einer Telefonkonferenz übers Internet zusammengefunden und anschließend über erste Ergebnisse über die vereinsinterne Mailingliste berichtet. CompGen wird wieder beim Genealogentag in Dresden mit einem Stand vertreten sein und auch auf dem Schwedischen Genealogentag in Halmstad am 26./27.8.2017 den Verein präsentieren. Die nächste Mitgliederversammlung ist für den 7./8. April 2018 in Sindelfingen vorgesehen.

Viele Fotos vom 7. Westfälischen Genealogentag in Altenberge zeigt Wolfgang Kissmer auf seiner Homepage. Die 80-seitige Broschüre zum Genealogentag kann man auch noch als PDF herunterladen.

Projekt-Informationen - Mon, 03 Apr 2017
DES Kölner Sterbeurkunden

Zum Monatswechsel wurde wieder ein neuer Meilenstein bei der Erfassung der Kölner Sterbeurkunden 1876-1938 erreicht: 200.000 Personeneinträge aus 60.000 Sterbeurkunden haben die Benutzer erfasst. Die Mitarbeiter und Administratoren freuen sich über die Unterstützung, auch neue Erfasser werden ermutigt, sich den Anforderungen beim Lesen der verschiedenen Handschriften zu stellen.

DES Adressbücher

Die Erfassung folgender Adressbücher wurde mit Hilfe des DES beendet:

* Celle/Adressbuch_1913
* Möhringen_auf_den_Fildern/Adressbuch_1937. Von Oktober 2016 bis März 2017 haben 8 Freiwillige 168 Seiten mit 6.159 Einträgen erfasst.

Alle 106 mit dem DES fertig erfassten Adressbücher findet man in der Kategorie:Adressbuch in der Online-Erfassung/fertig.

Neu in der Erfassung befinden sich folgende Adressbücher:

* Danzig/Adressbuch_1942
* Heidelberg/Adressbuch_1914 mit einer neuen "Komfortfunktion" für die Erfassung: Die Straßennamen können hier einer Auswahlliste entnommen werden, wodurch viel Tipparbeit/Zeit gespart wird.
* Karlsruhe/Adressbuch_1818

Bitte auch hier die buchspezifischen Hinweise beachten. Alle Adressbücher, die aktuell im DES bearbeitet werden, werden unterhttp://des.genealogy.net/start/selectProject aufgelistet. Die dazugehörigen Beschreibungsseiten findet man in der Kategorie:Adressbuch in der Online-Erfassung.

Mithelfer sind willkommen!

Alle Neuigkeiten sind im ausführlichen Adressbuch-Newsletter einzusehen.

Familienanzeigen

Nach einer längeren "Ruhezeit" und Neuprogrammierung des Datenübernahme-Tools konnte endlich der Rückstau von eingelieferten Daten aus Sterbeanzeigen aus vielen Zeitungen abgearbeitet werden. Allerdings werden wegen der noch ausstehenden rechtlichen Klärungen derzeit keine Scans der Anzeigen sichtbar gemacht. Sie können aber nach wie vor eingereicht werden. Zusendungen von Listen mit erfassten Anzeigen werden an famanz.daten@genealogy.net erbeten. Mustertabellen dafür gibt es auf der Startseite der Familienanzeigen.

DigiBib

ZIn diesem Monat wurde das 1000ste Adressbuch in die DigiBib eingestellt. Die bereitgestellten Bücher umfassen den Zeitraum von 1801 bis in die 1970er Jahre. Die Ortschaften reichen von A wie Aachen bis Z wie Zürich. Von einigen Gemeinden sind nur einzelne Bücher vorhanden, Köln ist mit 64 Ausgaben am häufigsten vertreten, gefolgt von Lübeck mit 54 Ausgaben.

Viele haben dazu beigetragen, diese beeindruckende Anzahl von Adressbüchern in unserer DigiBib verfügbar zu machen. Zu einem beträchtlichen Teil stammen die Vorlagen für die Digitalisate aus Kooperationen, wie zum Beispiel mit dem Sächsischen Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig, Deutsche Zentralstelle für Genealogie, der Westdeutschen Gesellschaft für Familienforschung, dem Verein für Familienforschung e.V. Lübeck, dem Bayerischen Landesverein für Familienforschung, dem NS Dokumentationszentrum in Köln, Familysearch, dem Kommunalarchiv Minden, dem Archiv der Region Hannover und vielen anderen mehr, aber auch und das möchten wir besonders hervorheben, vielen privaten Spenden und Leihgaben. Nur ein kleiner Teil der Adressbücher wurde für die Digitalisierung mit Mitteln des Vereins für Computergenealogie beschafft. Die Digitalisierung der Leihgaben erfolgte zum Teil in ehrenamtlicher Arbeit mit den von Compgen beschafften Buchscannern und zum Teil durch Auftragsdigitalisierung.

Die DigiBib-Mitarbeiter können in diesem Jahr das 10-jährige Bestehen der DigiBib feiern. Allein seit Dezember 2014 konnten über 560 neue Adressbücher vorgestellt werden. Die ersten Adressbücher wurden im Juli 2007 vorgestellt (Ansbach (Bayern)/Adressbuch 1921, Bad Freienwalde (Oder)/Adressbuch 1913, Flensburg/Adressbuch 1847). Insgesamt werden zurzeit im GenWiki 6.600 online und kostenfrei verfügbare Adressbücher nachgewiesen. CompGen dürfte damit mit seiner Abteilung Adressbuch in der DigiBib der größte Anbieter auf diesem Gebiet sein. Allen, die dazu beigetragen haben, sei an dieser Stelle herzlich gedankt. (Gerhard Stoll, Horst Reinhardt, Marie-Luise Carl)

Grabsteine

Im Monat März 2017 wurden rund 50 neue Beiträge im Grabstein-Projekt archiviert: Zahlreiche Grabsteinfotos von den Friedhöfen im Landkreis Marburg-Biedenkopf, in den Bundesländern Brandenburg und Berlin bereichern die Datenbank. Nun sind auch der Hauptfriedhof Dormagen und die Deutsche Kriegsgräberstätte Menen in Westflandern, Belgien (43.000 Gefallene) fotografisch dokumentiert.

Allen Bearbeitern ein herzliches Dankeschön! (Holger Holthausen)

Online-OFB

Im März konnte u.a. ein besonders umfangreiches Ortsfamilienbuch neu eingestellt werden:

* Soroksár (Schorokschar), heute 23. Bezirk der ungarischen Hauptstadt Budapest mit über 56.000 Personen, 14.600 Familien und aus 127.000 Datumssätzen, zusammengestellt von Peter Krammer. Diese Arbeit ist noch nicht abgeschlossen.
* Bratsch im Westen des Kreises Leobschütz nahe der Grenze zur Tschechei. Bearbeiter ist Reinhard Klose.

Vielen Dank an alle Bearbeiter. (Herbert Juling).

Archion - Mon, 03 Apr 2017
Rückblick nach zwei Jahren Archion-Kirchenbuchportal: Am 20. März 2015 wurde die Beta-Testphase beendet und der Livebetrieb aufgenommen. Mehr als 58 000 Kirchenbücher sind online, mehr als 10 Millionen Bilder. Über 20 Millionen Kirchenbuchseiten sind damit online. Der Speicherbedarf beträgt – auf 10 Servern verteilt - 486 Terabyte. 15 Gesellschafter sind beteiligt, Kirchenbücher aus 13 verschiedenen Archiven sind enthalten. 17 000 registrierte User nutzen das Portal. 20 000 Supportmails wurden geschrieben. Und das alles mit nur vier Mitarbeitern.

DNA Projekt: Eine Familie - Die Deutschen - Thu, 06 Apr 2017
Die DNA-Genealogie ist ein ganz neuer Bereich der Genealogie, der sich im Moment in einer rasanten Entwicklung befindet und in der Zukunft immer weiter an Bedeutung gewinnen wird. Dabei geht es um ganz neue Erkenntnismöglichkeiten für genealogische und historische Fragestellungen. Die englische Firma Living DNA startet in Kooperation mit CompGen ein Forschungsprojekt zur Kartierung der "deutschen DNA". Living DNA legt - anders als andere Anbieter in diesem Bereich - seinen Schwerpunkt auf Europa, befolgt europäische Datenschutzvorschriften, und hat einen ausgesprochen wissenschaftlichen Ansatz. Das Projekt "One Family - The Germans / Eine Familie - Die Deutschen" hat das Ziel, die Verbreitung von DNA-Mustern im heutigen Deutschland und in den benachbarten Regionen, die vor dem 1. Weltkrieg zu Deutschland gehörten, in einem möglichst hohen Detailgrad zu zu erheben. Das Ziel soll dadurch erreicht werden, dass mehrere tausend Personen, deren 4 Großeltern in einer Entfernung von nicht mehr als 80 km voneinander geboren sind, durch einen DNA-Test an der Studie teilnehmen. Ein vergleichbares Projekt für Irland hat Living DNA vor einigen Monaten begonnen. Mehr Informationen über das Projekt und wie man sich daran beteiligen kann, erfahren Sie auf der Projektseite und im CompGen-Blog.

Ortslexikon Saarland - Mon, 03 Apr 2017
Hans Peter Klauck hat 2017 eine Neuauflage des Lexikons der saarländischen Orte, Gehöfte, Mühlen, Industrieanlagen und Wohnplätze mit Angaben zu Pfarr- und Standesamtszugehörigkeiten erstellt. Auf 559 Seiten werden Kurzdarstellungen der Örtlichkeiten, viele historische Fotos und Einwohnerzahlen geboten. Eine Veröffentlichung der Vereinigung für die Heimatkunde im Landkreis Saarlouis e.V. 10. Sonderband. Selbstverlag der Vereinigung. Kreisarchiv Saarlouis, Postfach 1840, 66718 Saarlouis. E-Mail. Preis: 46 € plus Versand.

Ortsnamen der Schweiz - Mon, 03 Apr 2017
Das Portal der schweizerischen Ortsnamenforschung stellt Resultate der deutsch-schweizerischen Ortsnamenforschung der Öffentlichkeit zur Verfügung und orientiert über den Stand der Namenforschung in der Schweiz. Das Projekt wird betreut von Mitarbeitern des Schweizerischen Idiotikon, dem Institut zur Erforschung und Dokumentation der deutschen Sprache und ihrer Dialekte in der Schweiz in Zürich. Hauptaufgabe ist die Erarbeitung eines Wörterbuches der schweizerdeutschen Sprache. Mit bisher 16 abgeschlossenen Bänden, die zusammen über 150 000 Stichwörter enthalten, ist es das größte Regionalwörterbuch der deutschen Sprache. Weitere abgeschlossene Projekte sind u.a. der Sprachatlas der deutschen Schweiz.

Genealogische Karten - Mon, 03 Apr 2017
Der Hobby-Genealoge und Kartograph Fritz Schulz erstellt im Eigenverlag „Genealogische Karten“ im Maßstab 1:160 000. Seit 2003 erschienen Karten für „POM-WPRU, Danzig“, „OPRU-NW, Königsberg“ sowie „WPRU-Mitte, Graudenz“ und „POM-OST, Köslin“. „POM-WEST, Stettin“ ist geplant für 2018. Die Karten enthalten die für Familienforscher interessanten und wichtigen Angaben über Orte (auch solche mit weniger als 100 Einwohnern (Stand 1939)), die Sitz einer (evangelischen, katholischen und/oder mennonitischen) Kirchengemeinde waren, sowie über den Beginn der für die jeweilige Gemeinde überlieferten Kirchenbücher. Die zum Teil 1938 durchgeführten Namensänderungen sind ebenfalls berücksichtigt. Es wurden neuerdings sogar alle Gutshöfe und Gehöfte (außerorts) kartografisch dargestellt. Ein Ausschnitt der Karte POM-OST ist hier zu sehen. Die Karten können gedruckt (60 x 84 cm) oder digital bezogen werden bei F_Schulz_PF@t-online.de

Kirchenbücher des Bistumsarchiv Münster online - Mon, 03 Apr 2017
Zum 18.4.2017 stellt das Bistumsarchiv Münster die ersten Kirchenbücher kostenlos auf der Plattform von Matricula online. Die Reihenfolge der Onlinestellung erfolgt dabei chronologisch anhand der Ortsnamen der Kirchengemeinden. Dabei werden die archivischen Schutzfristen von 120 Jahren bei Taufbüchern, 100 Jahren Trauungsbüchern, 100 Jahren bei Sterbebüchern,110 Jahren bei Erstkommunion-, Firmbüchern und Büchern über Erstbeichten gewahrt. Der Onlinestellung kann innerhalb eines Monats (bis 15.04.2017) begründet widersprochen werden. (Quelle: Kirchliches Amtsblatt für die Diözese Münster Nr. 6 15.3.2017 Seite 127f).


Pommerscher Greif

Weitere Bestände bei Ancestry veröffentlicht - Sun, 16 Apr 2017

Ancestry räumt wieder um – nun wurde eine neue Datenbank „Deutschland, ausgewählte evangelische Kirchenbücher 1567-1945“ angelegt, wo sich weitere pommersche Kirchenbücher finden lassen.

Neue Veröffentlichungen auf der polnischen Archivplattform - Sun, 09 Apr 2017

Bei http://szukajwarchiwach.pl
sind aus dem Bestand "Naczelne Prezydium Prowincji Pomorskiej w Szczecinie" Oberpräsidium von Pommern in Stettin (Rep. 60) 67425 Seiten veröffentlicht worden.

Neue Bestände bei Ancestry - Sat, 08 Apr 2017

Wie es nun scheint, wurden weitere Verfilmungen unter Pommern, im Bestand "Deutschland, ausgewählte evangelische Kirchenbücher 1518-1921" veröffentlicht.

Anschriften der polnischen Standesämter - Fri, 20 Jan 2017

Eine komplette Liste aller Standesämter in Polen mit Email-adressen wurde veröffentlicht.

Inventur - Restbestände - Sun, 08 Jan 2017

Wenn weg, dann weg . Unser Versand bietet Restbestände von unseren früheren Publikationen an.

Öffnungszeiten der Bibliothek und des Archivs des Vereins - Mon, 02 Jan 2017

Die Termine für das 1. Halbjahr 2017

Weitere neue Standesamtregister online - Tue, 16 Aug 2016

Erneut hat das Staatsarchiv Stettin seinen online-Bestand an Standesamturkunden erweitert, dabei sind die Kreise Randow, Regenwalde, Pyritz und Usedom-Wollin.

Stettiner Bürgerbrief 2016 - Mon, 25 Jul 2016

Neu erschienen mit vielen Artikeln zu Stettin einst und jetzt


DAGV

DAGV-News: Die DAGV-News sind die offiziellen Mitteilungen der Deutschen Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verbände e. V. (DAGV). Darin wird über die Arbeit des Dachverbandes sowie der Mitgliedsvereine berichtet.

Leider gibt es hier keinen Newsfeed. Die einzelnen Ausgaben der DAGV-News stehen hier zum Herunterladen bereit.