Genealogieseminar 2022

Vom 11.-13. März trafen sich 20 Mitglieder und Interessierte am Beetzsee zum Seminar. Alle Teilnehmenden hatten sich lange Zeit nach einem Präsenzseminar gesehnt. Es war sehr bereichernd, sich endlich wieder einmal persönlich zu treffen.

Jörg Mücke referierte über Forschungsmöglichkeiten in Schlesien, Olaf Jablonsky stellte diverse Datenbanken vor, Lutz Bachmann beantwortete viele Fragen zu Internetrecherchen und stellte interessante Optionen der Suchmöglichkeiten vor. Gerd-Christian Treutler informierte uns über die Gebietsentwicklung Brandenburgs und half allen Teilnehmenden beim Lesen diverser Schriften. Manuela Colombe berichtete Neumitgliedern, wie sie ihre eigene Familienforschung beginnen können und welche wichtigen Schritte dabei berücksichtigt werden sollten.

An den Abenden fand stets ein reger Austausch zu persönlichen Forschungen statt. Nach dem Seminar haben wir uns bei einer Stadtführung durch die Stadt Brandenburg an der Havel Interessantes und mitunter Lustiges berichten lassen. Vor allem die zahlreichen Waldmöpse und ihre Geschichte beeindruckten uns. Bei anschließendem Kaffe und Kuchen konnten wir die vielen Eindrücke vom Wochenende verarbeiten. Es war wieder einmal ein rundum gelungenes Seminar.