Die verschollenen Friedhöfe von Dallgow

Kurz bevor man auf der B5 Richtung Berlin nach Havelpark passiert, kann man zwischen den Bäumen des beginnenden Waldes neben der Fahrbahn ein Denkmal mit rotem Stern ausmachen. Bei diesem Symbol dürften viele der Vorbeifahrenden wissen, dass es sich dabei um den Sowjetischen Ehrenfriedhof in Dallgow handelt. Hier liegen über 600 sowjetische Soldaten, die in den letzten Kriegstagen auf dem Weg nach Berlin vor den Toren der Hauptstadt im Kampf fielen oder ihren Verletzungen erlagen.

Die Platzierung einer letzten Ruhestätte für die Soldaten unmittelbar an einer Straße wirkt im ersten Moment bizarr. Bei sowjetischen Kriegsdenkmalen und Friedhöfen sei es allerdings nicht unüblich sie an belebten Plätzen oder Straßen zu platzieren, um sie somit mehr in der gesellschaftlichen Erinnerung zu behalten.

Den vollständigen Artikel finden sie unter:
https://www.maz-online.de/Lokales/Havelland/Dallgow-Doeberitz/Die-verschollenen-Friedhoefe-von-Dallgow