Exkursion in die Schorfheide: Friedrichswalde und Kloster Chorin

Am Samstag, den 25.09.2021 trafen sich 19 Mitglieder und Interessierte zur jährlichen Exkursion. Dieses Mal führte es uns in die Schorfheide, nach Friedrichswalde. Wir waren zu Besuch bei Frau Schulz und Herrn Ströbele im Holzschuhmachererlebniszentrum angekündigt. Frau Schulz erzählte uns von der Besiedlung des Ortes. 30 Siedlerfamilien aus der Pfalz und Hessen folgten 1748 dem Aufruf Friedrich des II., Brandenburg in dieser Region zu besiedeln. Als Nebenerwerb haben sich die Siedler der Holzschuhherstellung gewidmet.

Heute hält der Heimatverein „Pfälzer Erbe“ e.V. diese Tradition mit alten Maschinen aufrecht. Herr Ströbele, der auch Bürgermeister des Ortes ist, hat uns sehr eindrucksvoll auf humorvolle Art das Handwerk nahe gebracht. Wir konnten die von ihm gefertigten Schuhe auch käuflich erwerben. Nähere Informationen kann man hier nachlesen und sich in einem kurzen Video anschauen

http://www.friedrichswal.de/

Danach waren wir in Parlow im Gasthof „Am Speicher“ Mittag essen. Anschließend ging es weiter zum Kloster Chorin. Auch dort hatten wir eine sehr lebendige Führung, bei herrlichem Sonnenschein. Die Geschichte des Klosters wurde uns spannend in den Bogengängen, der alten Küche und in der Kirche erzählt.

1273 war Baubeginn durch die Zisterzienser. Die Mönche haben sich selbst an der Konzeption und Planung beteiligt. Wesentliche Aufgaben der Zisterzienser waren die Pflege Kranker und Armer sowie der Findelkinder. Weitere geschichtliche Informationen finden sich hier https://www.kloster-chorin.org/geschichte/<

Bei Kaffee und Kuchen im Klostercafè ließen wir einen sehr schönen und informativen Tag ausklingen. Der Tag neigte sich wieder einmal viel zu schnell dem Ende, denn wir hätten noch stundenlang alte Geschichten austauschen können. Schließlich hatten wir uns lange Zeit nicht gesehen. Es wurden zahlreiche Kontakte ausgetauscht und man versprach sich, in Kürze per Telefon, Video oder zu einem weiteren Tässchen Café zu treffen.