Neuer Titel in unserer Belletristik-Reihe erschienen

Lutz Berghahn:
Eine unbedeutende Familie in Spandau

400 Seiten, 80 oft farbige Abbildungen, 30 Essays zur Familien- u. Zeitgeschichte, 11 Generationen Ahnenliste, Namens- u. Ortsverzeichnis
ISBN 9-783-945402-16-0, 29,00 Euro

Eine Familie in Spandau. Unbedeutend. Unbedeutend? Nicht für Lutz Berghahn.

Der pensionierte Lehrer ergründet die Geschichte seiner Familie und beleuchtet dabei sein heimatliches Umfeld. Das dabei gewonnene Wissen möchte er mit seinen Lesern teilen. Sie erwartet so manches, auch humorvolles, Aha-Erlebnis.

Ins Rad der Geschichte treten, auf des Autors Reise als Begleiter mitrollen. Nehmen Sie Einblick in die genreübergreifende Darstellung seiner Gedankenwelt. Den zeitlichen Rahmen bilden die letzten 300 Jahre, den örtlichen das havelländische Spandau im untergegangenen Preußen. Die forschende Betrachtung seiner Familie bildet den roten Faden. Über drei Jahrhunderte lebten seine Ahnen ununterbrochen über zwölf Generationen urkundlich nachgewiesen in diesem Lebensraum.

Bodenständiges Spandau-Staakener Urgestein, wenn man so will. Das Buch beschreibt, neben „abenteuerlich“ autobiographischem, das Leben dieser Menschen in deren Welten. Ihre Sorgen, Existenzängste, aber auch die Dinge, die ihnen Freude machten.