Buchvorstellung: Der Flügelaltar von St.Marien zu Bernau

Nachfolgend wollen wir ein weiteres, vor allem für Geschichts- und Familienforscher im Norden Brandenburgs interessantes, Buch vorstellen.

Bernau, die Stadt im Norden Berlins, spielte im Mittelalter eine herausragende Rolle im Wirtschaftsleben der Mark Brandenburg. Das bedeutendste mittelalterliche Bauwerk der Stadt ist die im 13. Jahrhundert gegründete Marienkirche, eine Backsteinhallenkirche mit vierschiffigem Langhaus und zweijochigem Hallen-Umgangschor. In ihren Mauern birgt sie einen monumentalen Flügelaltar, der mit seinem Gesprenge bis in die Gewölbe der Kirche ragt. Er ist mit seinen 39 Schnitzfiguren und 68  Bildtafeln, einer Gesamthöhe von 8 Metern und einer Breite von 5 Metern der größte Schnitzaltar in der Kunstlandschaft der Mark Brandenburg. Stilistisch spiegelt der Bernauer Flügelaltar noch den Übergang von der Spätgotik zur Renaissance wieder. Seine Entstehungszeit fällt in die Jahre um 1520. Die dreimaligen Wandlungen des Altars zeigen an den Festtagen Szenen aus der Mariengeschichte, an den Sonntagen die Lebens- und Passionsstationen Christi und an den Wochentagen Heiligenlegenden.

Sibylle Badstübner-Gröger, Peter Knüvener und Christa Jeitner haben den Band von Hannelore Sachs neu bearbeitet und bringen ihn hier, mit aktuellen Bilden versehen, heraus.

Quelle:
https://www.baesslerverlag.de/epages/81848583.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/81848583/Products/978-3-945880-25-8