Neu im BGG-Verlag: LR-8 Feldpostbriefe


LR 08 - Feldpostbriefe als genealogische Quelle

Das Buch zeigt auf, dass sich für den Familienforscher aus Feldpostbriefen viel über die Kriegsgegenwart des Vorfahren erkennen lässt. Dabei wird man zwischen den Einsatzorten und den Jahren unterscheiden müssen. Erfolge oder angenehmes Leben wurden in den Briefen eher geschildert als Not, Elend und Tod. Indes aber lässt sich aus den Feldpostbriefen oftmals in noch viel stärkerem Maße das Individuum in seiner Gedankenwelt, in seiner spezifischen Situation, in seinem Charakter, aber auch in seinen politischen und religiösen Überzeugungen im Spannungsverhältnis zur militärischen Realität erkennen. Besonders interessant wird diese Entdeckung, wenn der Schreiber sich vorsichtig oder gar zwischen den Zeilen ausdrücken muss, um nicht den Adressaten und sich mit dem System in existenzbedrohlichen Konflikt zu bringen. Und gleichwohl wird sich auch bei diesen Menschen ihre Verwobenheit im Zeitgeist der Kriegsjahre zeigen. Eine umfassende Auswertung dieser Quelle, wird natürlich nur dann möglich sein, wenn die Anzahl der vorhandenen Briefe eine signifikante Größenordnung aufweist. Doch auch wenige Briefe können nicht nur winzige Facetten der Alltagsgeschichte, sondern auch einiges über den Charakter, das Denken und Fühlen des Vorfahren erkennen lassen. Dem Genealogen seien Feldpostbriefe deshalb als spannende Quellen zur gründlichen Aufarbeitung empfohlen.



Bibliographische Angaben:

LR 08 - Feldpostbriefe als genealogische Quelle
84 Seiten, Hardcover A5, fadengebunden, teils farbige Abbildungen, ausführliches Literaturverzeichnis

Autor: Martin Riechau

Herausgeber:
Brandenburgische Genealogische Gesellschaft „Roter Adler“ e.V., AG Potsdam VR 6801 P

ISBN: 978-3-945402-14-6
Preis: 14,00 € zzgl. Versandkosten

Bestellungen über den Verein oder den Buchhandel.