So wird das Wagenitzer Gotteshaus zur Hochzeitskirche

Umfangreiche Sanierungsarbeiten sind in den vergangenen Monaten an der Wagenitzer Dorfkirche erfolgt. Dabei werden im wahrsten Sinne des Wortes neue Wege beschritten. Bei Wilfried Fürstenow kommen die alten Erinnerungen hoch, wenn er die Wagenitzer Kirche nach dem Umbau sieht. Denn nunmehr gelangt man wieder durch den Turmeingang in das Kirchenschiff, nachdem dies jahrzehntelang nicht möglich war. Nachdem bereits 2001 ein Großteil der Fenster im Kirchenschiff ausgetauscht worden war, sind jetzt weitere fünf Fenster erneuert worden, die barockisierend nachgebaut wurden. Viel […]

Weiterlesen

Mehr als 350 Jahre Kulturgeschichte unter einem Dach

470 Millionen Euro sind in die größte Universalbibliothek Deutschlands investiert worden. Vom Ergebnis der Sanierungsarbeiten kann sich jeder – allerdings nur digital – am Montag überzeugen. Thomas Prinzler zeichnet die bewegte Geschichte der „Stabi“ nach. Es war 1661, als Friedrich Wilhelm von Brandenburg, der Große Kurfürst, seine Büchersammlung für die Öffentlichkeit frei gab. Mit der „Churfürstlichen Bibliothek zu Cölln an der Spree“ war der Grundstein für die spätere „Königliche Bibliothek“ gelegt. Untergebracht wurde sie zunächst im Berliner Schloss, ehe sie […]

Weiterlesen

Geheimnis in Nauen: Grabplatten im Altstadtkeller

Als zwei Berliner in ein Fachwerkhaus in der Nauener Goethestraße gezogen sind, entdeckten sie etwas sehr Interessantes: zwei in die Wand eingemauerte Grabplatten. Ist da jemand beerdigt worden? Altes Gemäuer lieben Martina Schreiber und André Dueck. Deshalb wollten sie unbedingt ein altes Haus mit viel Geschichte. Der Wunsch erfüllte sich: Ende 2020 zogen sie von Berlin in die Nauener Altstadt. In ein Haus, welches ein kleines Geheimnis verbirgt. Denn wenn die beiden in den Keller gehen, dann fällt ihr Blick […]

Weiterlesen

Endlich ein Bildband für den Dom

Man möchte es kaum glauben, aber für den neuen Bildband zum Brandenburger Dom waren zwei Jahre harte Arbeit notwendig. Die hat sich gelohnt, das Werk ist sehenswert. Brandenburg an der Havel Es hat genau so ein Buch noch gebraucht: „Bisher gab es nur Textbände mit Bildern, nun haben wir einen Bildband mit Texten“, sagt der Autor und Chef des Dom-Museums Rüdiger von Schnurbein. Und so trägt der nun gerade erschienene Bildband auch den schlichten Titel: „Der Dom zu Brandenburg an […]

Weiterlesen

Buchvorstellung: Eine ganz besondere Stadt – Werder (Havel)

700 Jahre Werder (Havel) im Rahmen der brandenburgischen Landesgeschichte Jahrhundertelang war Werder ein unbeachtetes »Städtlein« der Mark Brandenburg auf einer Insel in der Havel, das 1317 vom Markgrafen dem Kloster Lehnin übergeben und seiner Grundherrschaft eingefügt worden war und nach Auflösung des Klosters 1542 dessen Besitznachfolger, dem kurfürstlichen Amtmann zu Lehnin, unterstellt wurde. Nachdem die Steinsche Städteordnung 1808 der Bürgerschaft die kommunale Selbstverwaltung gewährt hatte, nahm diese ihre Geschicke nachdrücklich selbst in die Hand und beförderte durch Obstbau auf den […]

Weiterlesen

Nutzung des OFP-Bestandes ab Januar stark eingeschränkt

Um die Akten digital verfügbar zu machen, restauriert und digitalisiert das Brandenburgische Landeshauptarchiv den Bestand Rep. 36A Oberfinanzpräsident Berlin-Brandenburg (II) im Rahmen eines Projekts zur Provenienzforschung. Aufgrund der umfangreichen, zeitlich bis Frühjahr 2023 gestaffelten Arbeiten, ist der Bestand ab Januar 2021 nur noch stark eingeschränkt nutzbar. Das bedeutet, dass die Akten über einen Bearbeitungszeitraum von acht bis zu 30 Monaten nicht im Lesesaal eingesehen werden können. Schriftliche Anfragen sind weiterhin grundsätzlich möglich. Die Mitarbeiter des BLHA bemühen sich darum, je […]

Weiterlesen