BGG „Roter Adler“

Die BGG stellt sich vor

Bereits beim 1. Genealogischen Regionaltreffen Brandenburg 2004 wurde beklagt, dass es für Brandenburg leider keinen Verein, Arbeitskreis oder ähnliche Gruppe gibt. Uns wurde immer wieder bestätigt, dass eine solche Gemeinschaft „überfällig“ ist. Vermehrt wurden Stimmen laut, doch einen Verein mit genealogischer Ausrichtung für Brandenburg zu gründen, der das Gebiet der historischen Mark Brandenburg zum Forschungsgegenstand hat. Im zurückliegenden Jahr haben wir daran gearbeitet um die Voraussetzungen für eine Vereinsgründung zu schaffen. Am 29. Juni 2006 war es dann soweit. Auf der Gründungsversammlung in Potsdam unterzeichneten 14 Gründungsmitglieder die Satzung der Brandenburgischen Genealogischen Gesellschaft „Roter Adler“. Weitere 16 Forscherfreunde hatten bereits in Abwesenheit schriftlich ihre Mitgliedschaft bekundet.
Inzwischen sind wir schon mehr als 80 Mitstreiter – vielleicht gehören auch Sie bald dazu!

Was wir bisher getan haben!

  • am 29. Juni 2006 wurde die Brandenburgische Genealogische Gesellschaft „Roter Adler“ e.V. gegründet
  • eine Satzung und ein Grundsatzprogramm angenommen (auf unserer Homepage veröffentlicht)
  • die Anerkennung der Gemeinnützigkeit erfolgte mit Wirkung vom 01.01.2008
  • eine Homepage erarbeitet und ins unter www.bggroteradler.de Internet gestellt
  • eine vereinsinterne Mailingliste (BGG-L) eingerichtet
  • die bereits seit bestehende umfangreiche Brandenburg-Datenbank und die Brandenburg-Mailingliste (BR-L) einbezogen
  • unser Verein ist ein Verlag und gibt vierteljährlich die „Brandenburgischen Genealogischen Nachrichten“ und jährlich das „Brandenburgische Genealogische Jahrbuch“, sowie vielfältige weitere Publikationen heraus
  • unsere regionalen und thematischen Forschungsgruppen laden zum Mitmachen ein
  • über unsere Webseite haben Sie Zugang zu unseren Datenbanken mit vielfältigen Angeboten zum Forschen und Mitmachen

Was wir wollen!
Die Vereinsgründung geschieht nicht aus Eigennutz, sondern wir wollen:

  • die Forschungstätigkeit in Brandenburg einschließlich Berlins, bündeln, beleben und den Forschern in Brandenburg einen Anlaufpunkt anbieten
  • mit anderen Vereinen, die die Genealogie zum Inhalt haben oder tangieren zusammenarbeiten
  • die heutigen technischen Vorteile mit der Hilfe des Vereins für Computergenealogie nutzen

Eine ausführliche Darstellung ist in unserem Grundsatzprogramms dokumentiert.

Was wir benötigen!

  • Ihre aktive oder auch passive Mitgliedschaft !

Was wir nicht wollen!

  • Wir wollen keinen Konkurrenzgedanken aufkommen lassen, sondern mit allen Vereinen die im Forschungsgebiet tätig sind und wo sich gemeinsame Interessen berühren, zusammenarbeiten!
  • Wir wollen keinen „Alleinanspruch“ auf „unser“ Forschungsgebiet entwickeln!

Ohne Mitgliedsbeiträge geht es natürlich nicht:

  • Die einmalige Aufnahmegebühr beträgt aktuell 10,00 Euro.
  • Der reguläre jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 35,00 Euro.
  • Diese Beträge können frühestens auf der Jahreshauptversammlung 2011 mit Wirkung für das Jahr 2012 geändert werden.
  • Auf Antrag sind Ermäßigungen möglich, die z.B. für Schüler, Studenten, Arbeitslose und vergleichbare Gruppen, sowie für weitere Mitglieder einer Familie, wenn Publikationen nur einmal bezogen werden die Hälfte des regulären Beitrages ausmachen.
  • Im Mitgliedsbeitrag ist der Bezug der „Brandenburgischen Genealogischen Nachrichten“ und des „Brandenburgischen Genealogischen Jahrbuches“ enthalten. Alle weiteren Publikationen erhält ein Mitglied zum halben Preis. Ebenso enthalten ist der unbeschränkte Zugang zu unseren Datenbanken.

 
Freistellungsbescheid

Hinweis zur steuerlichen Absetzbarkeit von Mitgliedsbeiträgen und Spenden

Nach allgemeiner Rechtsprechung (zuletzt OFD Koblenz 2009) sind für Spenden bis 100 Euro generell und bis 200 Euro mit Einzelaufstellung keine gesonderten Spendenbescheinigungen für die Steuererklärung notwendig. Zur Erleichterung und Kostenminderung für Sie und uns bitten wir sie daher, ihren Mitgliedsbeitrag bzw. Spende unterhalb dieser Betragsgrenze unter Nachweis der Einzahlung/Abbuchung ohne Spendenbescheinigung bei ihrem Finanzamt einzureichen. Für den Nachweis unserer steuerbegünstigten Gemeinnützigkeit stellen wir unseren aktuellen Freistellungsbescheid als PDF-Datei hier als Download zur Verfügung.

Hier einige wichtige Links:


Für alle Mitglieder des Vereins hier der Link zu Mitgliederdatenbank.