Exkursion nach Bad Liebenwerda

Am 2. September 2017 besuchten wir im Rahmen unserer diesjährigen Exkursion die Stadt Bad Liebenwerda. Der Orgelbauer und ehemalige Kantor Dieter Voigt zeigte uns die Nikolaikirche von Bad Liebenwerda und erklärte uns die Funktion der dortigen Orgel. Dies tat er mit einer Begeisterung und bildhaften Erläuterungen, dass selbst Laien wie wir Funktion und Aufbau einer Orgel sehr gut nachvollziehen konnten. Natürlich ließ Herr Voigt die Orgel erklingen und präsentierte uns ein wunderschönes Orgelkonzert. Er nahm uns auf eine ganz besondere akustische Reise mit.

Gegenüber der Nikolaikirche befindet sich die Orgelakademie, die wir anschließend besichtigen durften. Hier befinden sich Orgeln verschiedenster Größen und unterschiedlichster Jahrgänge. Dies sind alles gesammelte Ausstellungsstücke. Durch mühevolle ehrenamtliche Arbeit konnte diese einmalige Einrichtung geschaffen werden. Werkstätten, ein Konzert- und Kammermusiksaal gehören ebenfalls zum Haus dazu. Diese ganz besondere Einrichtung bereichert die Stadt und Umgebung sehr. Kinder können hier den Orgelbau erlernen und Konzerte füllen das kulturelle Leben.

Nach dem Mittagessen im Sadtcafé berichtete uns Ralf Uschner im Kreismuseum über die Dauerausstellung der Marionettenspieler. Wir erhielten einen sehr beeindruckenden Einblick in die eigene Welt der Marionettenspielerfamilien. Besonders anschaulich wurde uns am runden Kartentisch die Geschichte der Reformation und das Wirken einzelner Personen aus der Region dabei erläutert. Wer höhentauglich war, stieg auf den Turm der Lubwartburg und hatte von dort einen wunderschönen Blick über die Stadt.

Abschließend hatten wir ein ganz besonderes Erlebnis: wir wurden mit Kaffee und Kuchen mitten im Museum verwöhnt. Mit diesen vielen Eindrücken führen wir nach Hause. Es war ein rundum sehr schöner Tag.

Text und Bilder: Manuela Colombe